Die Schönheitschirurgie beschäftigt sich mit der Verschönerung des menschlichen Körpers oder der Rekonstruktion von Proportionen. Man unterscheidet hierbei daher hauptsächlich zwischen der Rekonstruktiv-Plastischen und der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie.

Historischer Überblick

Die Faszination an verschönerten Körpern ist keine Neuheit der Optimierungskultur des 21. Jahrhunderts. Vielmehr sind bereits Ansätze im alten Ägypten und Indien in der Zeit 1000 v. Chr. bekannt. Während der Renaissance und mit der Wiederentdeckung der Antike breitete sich diese Kunstform auch in Europa aus. Als Pionier der Plastischen Chirurgie gilt Gaspare Tagliacozzi (1546 – 1599). Sein Wirken richtete sich insbesondere auf die Wiederherstellung von verstümmelten Nasen, Ohren und Lippen.

Seit dem 19. Jahrhundert finden sich vermehrt Aufzeichnungen und mediale Berichte über schönheitschirurgische Eingriffe. Mit der Einführung der Anästhesie (Vollnarkose und örtliche Betäubung) können die Operationen präziser und genauer durchgeführt werden. Ein wichtiger Protagonist in der Geschichte der Schönheitschirurgie ist Jacques Joseph. Zwar waren Eingriffe zur Verbesserung des Erscheinungsbilds nichts Neues, aber bislang waren die meisten Patienten Opfer von Verstümmelungen. eine Operationen aus ästhetischen Gründen und ohne medizinische Notwendigkeit fanden große Beachtung.

Hauptrichtungen

In der Schönheitschirurgie wird zwischen zwei Hauptrichtungen unterschieden. Rekonstruktiv-Plastische Operationen dienen der Korrektur von Körperpartien, die nicht richtig funktionieren. Dazu gehören Anomalien durch Unfälle, Krankheiten oder Gendefekte. Bekannte Beispiele sind:

  • Rekonstruktionen bei Brandverletzungen
  • Brustrekonstruktion nach einer Operation aufgrund von Brustkrebs
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Die ästhetisch-plastische Chirurgie dient der subjektiven Verbesserung des Aussehens. Symmetrie oder Proportion sollen auf Wunsch des Patienten hergestellt werden. Das Hauptmotiv liegt oftmals darin, eine schlüssige Form der eigenen Persönlichkeit zu finden. Schönheit ist der Einklang des Inneren mit dem Äußeren. Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie versucht, den verschiedenen Idealvorstellungen gerecht zu werden und den persönlichen Schönheitsidealen näher zu kommen.

Das Behandlungsspektrum der Praxis Schillerstrasse in Frankfurt am Main umfasst unter anderem:

  • Diverse Liftings (Face, Hals und Stirn)
  • Lidkorrekturen bei Schlupflidern und Tränensäcken
  • Korrektur von Kinn und Ohren
  • Faltenbehandlung
  • Fettabsaugen
  • Vergrößerung, Verkleinerung und Straffung der Brust
Schließen
Google Bewertung
4.6
Basierend auf 94 Rezensionen