Unter einer Gynäkomastie versteht man die einseitige oder beidseitige Vergrößerung des Brustgewebes bei Männern. Bei etwa 30% der männlichen Erwachsenen kann dies auftreten. Auch sportliche, schlanke Männer können betroffen sein. Mit zunehmendem Alter erhöht sich die Zahl der betroffenen Männer auf bis zu 50 % (Altersgynäkomastie). Tritt eine Brustvergrößerung bereits während der Pubertät auf, besteht eine gute Chance, dass sich diese mit Umstellung des Hormonstoffwechsels zurückbildet. Auch bei Babys kann eine Vergrößerung der Brust vorkommen. Mit der Muttermilch werden Östrogene an den Säugling abgegeben, das Drüsengewebe im Brustbereich wächst. Bei bis zu 90 % der Babys ist eine Vergrößerung der Brustdrüsen erkennbar. Mit Absetzen der Milch bildet sich das Gewebe zurück.

Von der echten Gynäkomastie – das herdförmig angeordnete Drüsengewebe unter den Brustwarzen beginnt zu wachsen – muss eine Lipomastie unterschieden werden. Bei dieser unechten Form kommt es aufgrund von Fettansammlungen im Brustbereich zu einer Vergrößerung der Brüste oder zu einer Hängebrust.

Die Vergrößerung des Drüsengewebes ist vielen Männern nicht nur unangenehm und peinlich. Die Brustwarzen reagieren schmerzempfindlich auf Berührungen und im Bereich des Brustkorbs tritt ein erhöhtes Druckgefühl auf. Eine Gynäkomastie kann aufgrund vieler verschiedener Ursachen entstehen. Meistens handelt es sich um keine eigenständige Erkrankung, sondern um ein Symptom, das bei Stoffwechselstörungen (Nierenschwäche, Leberzirrhose) oder als Nebenwirkung von Medikamenten (Säureblocker, Neuroleptika) auftritt. Werden im männlichen Körper zu viele weibliche Hormone gebildet und sinkt gleichzeitig die Testosteronproduktion, beginnt das Drüsengewebe im Brustbereich zu wachsen. Je nach Ausmaß des Wachstums können drei Grade unterschieden werden: Grad I – geringe Vergrößerung, Grad II – mittlere Vergrößerung und Grad III – die Brust ist ebenso groß wie die Brust einer erwachsenen Frau.

Eine endgültige Abhilfe bringt jedoch nur eine Gynäkomastie Operation. Diese kann gezielt in der Praxis Schillerstrasse in Frankfurt durchgeführt werden. Vor diesem Eingriff muss die Ursache für die Brustvergrößerung abgeklärt werden. Ist der Hormonstoffwechsel gestört, müssen gleichzeitig Hormonbehandlungen durchgeführt werden.

Schließen
Google Bewertung
4.6
Basierend auf 94 Rezensionen