Unter einer Brustoperation ist jeder Eingriff an der weiblichen und männlichen Brust zu verstehen. Die Gründe für eine Operation sind individuell und können ästhetischer sowie gesundheitlicher Natur sein. Das Ziel der Praxisklinik Schillerstraße ist ein ansprechendes Gesamtbild, wobei der Fokus auf der Gesundheit, dem Wohlbefinden und der Natürlichkeit unserer Patienten liegt.

Möglichkeiten einer Brust-OP:

Brustvergrößerung (Mammaaugmentation)

Bei der Mammaaugmentationsplastik wird das Volumen der Brust durch das Einsetzen eines Silikonimplantates aufgefüllt bzw. vergrößert und bei Bedarf auch Größenunterschiede angeglichen. Im Vorfeld wird abgeklärt, welche Größe hierfür erforderlich und gewünscht ist. Durch die ausschließliche Verwendung hochwertigster Silikonimplantate und fachliche Präzision sowie modernste Operationstechniken kann ein lang anhaltendes und ästhetisch sehr ansprechendes Ergebnis erzielt werden.

Bruststraffung (Mastopexie)

Eine Bruststraffung kommt für viele Patienten nach einer Schwangerschaft, nach starker Gewichtsabnahme oder bei Brustasymmetrie infrage. Bei der Mastopexie wird die Brust gestrafft und die erschlaffte Brusthaut sowie nach Bedarf Teile des überschüssigen Fett- und Brustdrüsengewebes operativ entfernt. Das verbliebene Brustgewebe und die Brustwarze werden hierbei in eine neue natürliche Position gebracht.

Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik)

Bei der Mammareduktionsplastik wird überschüssiges Gewebe der Brust operativ entfernt. Das verbliebene Brustgewebe und nach Bedarf die Brustwarze werden neu geformt und in eine natürliche Position gebracht. Eine Brustverkleinerung kann sowohl ästhetische, als auch gesundheitliche Gründe haben – beispielsweise Rückenschmerzen.

Brustrekonstruktion und Brustentfernung (Mastektomie)

Bei der Mastektomie werden Teile des Brustgewebes entfernt. Beispielsweise bei Brustkrebs kann die vollständige Entfernung des Brustgewebes notwendig sein. Bei der Brustrekonstruktion wird versucht die ursprüngliche Form der Brust zu rekonstruieren. Dies kann mit Silikonimplantaten oder auch mit Eigengewebe vom Bauch oder den Oberschenkel erfolgen.

Brustdrüsenentfernung beim Mann (Gynäkomastie)

Die vergrößerte Männerbrust ist oftmals gesundheitlich nicht bedenklich. Patienten können jedoch aufgrund von psychologischen Beschwerden darunter leiden. Bei der Gynäkomastie wird entweder die Liposuktion (Absaugung des überschüssigen Fettgewebes) oder zusätzlich die chirurgische Entfernung von unnötigem Drüsengewebe durchgeführt.

In der Praxisklinik Schillerstraße können verschiedene Formen der Brustoperation bei Gynäkomastie durchgeführt werden. Die Operationen werden ausschließlich vom erfahrenen Brustoperateur mit modernster Hochleistungstechnik und den qualitativ hochwertigsten Produkten durchgeführt. Dadurch werden die besten Ergebnisse und höchste Zufriedenheit gesichert. Eine Brust-OP bei Gynäkomastie wird meist in Vollnarkose durchgeführt und dauert in der Regel zwischen einer und zwei Stunden.

Schließen